Unser Verein wurde im Jahr 1908 gegründet und gehört mit über 100 Mitgliedern (davon sind etwa die Hälfte Kinder und Jugendliche) zu den größten Schachvereinen in Rheinland-Pfalz. Mit insgesamt 9 Mannschaften und mehreren Mannschaften in der Nachwuchsliga nehmen wir aktiv am Spielbetrieb teil. NEUGIERIG geworden? Egal wie alt, egal ob Anfänger oder erfahrener Vereinsspieler - scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen! Unser Spielabend findet samstags ab 15 Uhr (Jugend und Erwachsene) bzw. ab 17 Uhr (Erwachsene) im Otto-Hahn-Gymnasium (Eingang blaues Tor in der Langstraße) statt.

Spielbetrieb Jugend 18/19

Spielbetrieb Frauen 18/19

Die neue Saison befindet sich noch in der Aufwärmphase, doch schon gibt es den zweiten Titel für Landau! Nach dem Sieg von David Sarian bei der Bezirksmeisterschaft U 10 (mit 7/7!) legte Dr. Wolfgang Grünstäudl (2134) nun bei den Bezirkseinzelblitzmeisterschaften nach. Allerdings weit weniger souverän…

Gespielt wurde die Blitzmeisterschaft im hellen Spiellokal des SC Hagenbach – und das schon zum zweiten Mal in diesem Jahr. Im Mai war noch das Turnier zur Saison 2018/2019 ausgetragen worden, nun gab es aufgrund einer Veränderung des Terminplans bereits das Turnier zur Saison 2019/2020. Wie im Mai fanden sich auch diesmal 14 Spieler (zum Großteil aus Hagenbach) ein, die ein 13-rundiges Turnier austrugen.

Wolfgang erwischte einen sehr bescheidenen Start: War das Erstrunden-Remis gegen Markus Supper (2046), die Nr. 1 Hagenbachs und die Nr. 2 der Setzliste, noch zu verschmerzen, so bedeutete die Niederlage gegen Urgestein Jörg Wilk (Rülzheim, 1835) in Runde vier einen herben Rückschlag und beinahe schon das Ende aller Titelambitionen. Vorne weg zog Thorsten Kunz (Speyer-Schwegenheim, 1871), der zunächst einmal alles und jeden in Grund und Boden spielte.

Zur Turniermitte musste aber auch Kunz mit einer Niederlage gegen Wolfgang und einem Remis gegen Supper Federn lassen. Somit schob sich die Spitze zusammen und vier Spieler – der groß aufspielende Kandeler Michael Gross (1616, u.a. Remis gegen Supper), Kunz, Supper und Wolfgang – führten mehrere Runden lang punktgleich das Feld an. In der Vorschlussrunde verabschiedete sich dann Supper mit einer Niederlage gegen Martin Dittrich (Hagenbach, 1587) aus dem Titelkampf, während es die Paarungen der letzten Runde in sich hatten: Kunz spielte gegen einen vermeintlich leichten Gegner aus unteren Tabellenregionen, Wolfgang durfte im Spitzenduell gegen Gross ran. Wie zu erwarten, musste Kunz‘ Gegner sehr schnell die Segel streichen, doch Wolfgang behielt am Nebenbrett die Nerven, gewann und schob sich damit im allerletzten Moment nach Sonnenborn-Berger-Wertung noch an dem das gesamte Turnier über führenden Schachfreund Kunz vorbei. Huch! Endergebnis (alle Details hier): 1. Dr. Grünstäudl (11,5/13), 2. Kunz (11,5/13), 3. M. Gross (10,5/13).

Aufwärmübungen zum Saisonstart

So schnell kann eine Sommerpause vergehen: Schon haben die Pfälzer Schachvereine in einigen Ligen die neue Saison eröffnet und am 15. September wird auch der SK Landau zum ersten Mal in das Geschehen eingreifen (Landau II gegen Lambsheim). Als Aufwärmübungen und kleine Motivationsspritze (Hat die jemand nötig?) sind hier drei klassische Aufgaben zusammen gestellt, die daran erinnern sollen, worauf es in einer langen Saison besonders ankommt: Offense wins games, defense wins championships! Entsprechend steht Weiß hier jeweils recht bedenklich – doch wer sucht, findet die Wege zur Rettung. Viel Spaß!

Aufgabe 1 (leicht):

Weiß am Zug erreicht Remis

 Aufgabe 2 (mittel):

Weiß am Zug erreicht Remis

Wer einen Tipp möchte: ?5aK.1guZednegeilehanredtreilrevmuraW

 Aufgabe 3 (knifflig):

Weiß am Zug erreicht Remis

Wer die Anfangssequenz gefunden hat, rechnet bitte solange weiter, bis der Sinn des f-Bauern klar wird!

 Zu den Lösungen:

Bei der Bezirksjugendmeisterschaft in Bellheim startete der SK in diesem Jahr mit insgesamt 7 Teilnehmern. Dabei gelang David Sarian in der U10 mit 7 Punkten aus 7 Partien ein Start-Ziel-Sieg: Bezirksjugendmeister! Punkt- und Wertungsgleich in der Endtabelle konnte sich Lars Wissing in einem Stichkampf durchsetzen und wurde Dritter. Samuel Lang konnte sich nach verpatztem Start noch einmal fangen und landete schließlich mit 3 Punkten auf Rang 6.

In der U14 erreichte Gaya Sarian nach gutem Start mit 3 Punkten aus 5 Partien den 3.Platz, vor Leo Schefzik und Chuyu Yuan, die beide in ihrem ersten Turnier nach mäßigem Turnierbeginn jedoch ebenfalls auf 3 Punkte kamen. Elli Lang musste nach gutem Start mit zwei Siegen und einem Remis gegen Gaya in den letzten beiden Runden jeweils mit Schwarz gegen den Meister Luis Wenzl und Vizemeister Daniel Dietz antreten und konnte beide Partien nicht halten. So rutschte sie etwas unglücklich auf den 6.Platz zurück.

Allen für die PJEM Qualifizierten drücken wir die Daumen!!

Im Finale des Rheinland-Pfälzischen Sommerpokals besiegte der SK Landau den SC Heimbach-Weis/Neuwied mit 2,5-1,5. Beide Mannschaften vertreten damit die rheinland-pfälzischen Farben bei der Deutschen Pokalmeisterschaft im Herbst.

Gastgeber Heimbach-Weis/Neuwied war stark angetreten, aber die Landauer boten ebenfalls vier ihrer Besten auf, waren leichter Favorit. Tobias Bärwinkels Partie endete zuerst, leider mit einer Niederlage des Landauers. Als kurz danach FM Karl Muranyi nur ein Remis erzielen konnte, sah es punktemäßig nicht rosig aus für unser Team. Doch die restlichen beiden Partien machten Hoffnung, beide Landauer standen gut. IM Stefan Becking konnte dann auch für den SK ausgleichen und Jürgen Möldner war es vergönnt, mit seiner Gewinnpartie auch den Sieg für Landau sicherzustellen. 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

SC Heimbach-Weis/N.  -  SK Landau 1,5:2,5
FM Winterberg, Lukas - Bärwinkel, Tobias 1-0
IM Schulz, Klaus - IM Becking, Stefan 0-1
Ronge, Tim - FM Muranyi, Karl Jasmin remis
FM Puth, Dieter - Möldner, Jürgen 0-1

 


Landauer Top-Ten-Spieler wird Kollege von Anatoly Karpov

Unvorstellbar für viele Mitglieder des SK Landau und doch wahr: In der kommenden Saison wird die erste Mannschaft ohne ihr langjähriges Mitglied Jürgen Möldner starten. Viele Oberliga-Saisonen lang war Jürgen ein unverzichtbares Element der Ersten sowie ein verlässlicher Punktegarant. Seit der Saison 2010/2011 (so weit reicht das Archiv auf der Ergebnisdienst-Website zurück) spielte Jürgen insgesamt 72 Oberliga-Partien für den SK Landau und erzielte dabei gegen durchweg starke Gegnerschaft nicht weniger als 47 Punkte (über 65%!).

Für Jürgen, der vor kurzem auch eine neue berufliche Herausforderung annahm, ergab sich nun die Gelegenheit, für den badischen Bundesligisten SV 1930 Hockenheim an den Start zu gehen, wo der Pfälzer unter anderem Ex-Weltmeister Anatoly Karpov, USA-Meister Sam Shankland und den aktuellen Biel-Sieger Santosh Vidit als Vereinskollegen vorfinden wird. Wir wünschen unserem Mitstreiter (zuletzt „nebenbei“ auch Kassenwart) für die neuen Aufgaben nur das Allerbeste (Wird es noch mit dem FM-Titel klappen?), hoffen sehr, dass der Kontakt in die Südpfalz nicht abreißt und freuen uns schon auf ein Wiedersehen am Brett. Danke Jürgen!

Zum Abschied zeigen wir hier noch eine typische Möldner-Kampfpartie voller Dramatik, mit der er uns zum Pokal-Halbfinalsieg (3:1) über den SK Ludwigshafen 1912 verhalf.

Möldner, J. (2198) – Lambert, A. (2115)

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 a6 6.h3

Am letzten Samstag in den Sommerferien war es endlich wieder soweit: Raus in die Natur. Und so trafen sich an die 20 Leute am Cramerhaus unter der Burg Lindelbrunn in Vorderweidenthal, um sich einer, von Wandermeister Wilfried Steigner sorgfältig ausgesuchten und für alle Teilnehmer machbaren, Wanderroute zu stellen. So ging es vom Cramerhaus hinaus in den Wald, an der Klingbachquelle vorbei, den

Unterkategorien

unser Hauptsponsor

Benutzer Anmeldung




Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS.