Unser Verein wurde im Jahr 1908 gegründet und gehört mit über 100 Mitgliedern (davon sind etwa die Hälfte Kinder und Jugendliche) zu den größten Schachvereinen in Rheinland-Pfalz. Mit insgesamt 10 Mannschaften und mehreren Mannschaften in der Nachwuchsliga nehmen wir aktiv am Spielbetrieb teil. NEUGIERIG geworden? Egal wie alt, egal ob Anfänger oder erfahrener Vereinsspieler - scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen! Unser Spielabend findet samstags ab 15 Uhr (Jugend und Erwachsene) bzw. ab 17 Uhr (Erwachsene) im Otto-Hahn-Gymnasium (Eingang blaues Tor in der Langstraße) statt.

unser Hauptsponsor

Am vergangenen Sonntag trat die Landauer Pokalmannschaft gegen Titelverteidiger Pirmasens an.

In Erwartung eines harten Schlagabtausches stellte Mannschaftsführer Matthias Lang stark auf. Pirmasens konnte die starke Mannschaft letzten Jahres nicht wieder aktivieren und es kam zu folgenden Paarungen:

SK Landau empfängt Titelverteidiger Pirmasens

Am kommenden Sonntag, den 14.4.19 empfängt die Pokalmannschaft des Schachklubs Landau im Viertelfinale des Rheinland-Pfälzischen Mannschaftspokals den Titelverteidiger SC Pirmasens um Großmeister Ralf Appel.

In den letzten beiden Begegnungen konnte Pirmasens die Landauer mit jeweils knappen Siegen noch ausschalten. Deshalb haben sich die Mannen um Mannschaftsführer Matthias Lang und Tobias Grenz dieses Mal einiges vorgenommen, um das Halbfinale zu erreichen. Wir sind gespannt!

Gespielt wird ab 10 Uhr im Parkhotel, Raum Mahla in der Mahlastr. 1

 

"Mannschaftspokalmeisterschaft des Schachbund Rheinland-Pfalz" ist ein sehr sperriger Name für eine eigentlich sehr spaßige Veranstaltung. Denn der Sommerpokal - wie er viel öfter genannt wird – ermöglicht es seinen Teilnehmern gerade in den ersten Runden gegen Vereine zu spielen, die normalerweise nicht im Ligabetrieb zu treffen sind.

Letztes Jahr durften wir uns mit 4-0 Brettpunkten von Weilerbach verabschieden. Somit war klar, dass wir dieses Jahr entfernungstechnisch nur gewinnen, im Ergebnis aber nur verlieren konnten.

Um den Ergebnisteil besser zu gestalten traten wir im Vergleich zu letztem Jahr (Wolfgang möge es mir verzeihen) stärker an und es kam zu folgenden Paarungen:

FM Lang Torsten – Wacker, Felix

Karpa Adrian – Wacker, Andreas

Grenz Tobias – Loßnitzer, Andre

Kuhn Daniel – Ritter, Ralf

Nach Wertungszahl sah es hier schon gut aus, lediglich Daniel saß auf der leichteren Seite der DWZ-Waage.

Dieses Gewicht setzte sich auch direkt durch.

GMs sind halt doch gut...

(Landau gegen Deizisau, Brett 4 IM Vincent Keymer - FM Jochen Bruch)

am Samstag fand in Gladbeck im Rahmen deren 100-Jahr-Feier die deutsche
Meisterschaft im 4er-Blitz statt. Der SK Landau war bereits zum vierten
Mal dabei, dieses Jahr erstmalig als Rheinland-Pfalz-Meister.

In dem paasenden Ambiente der geräumigen Stadthalle spielten 26 Teams den
Titel "Deutscher Mannschaftsblitzmeister 2019" aus. Die
Mannschaftsblitzmeisterschaft ist im Vergleich zu den Einzelturnieren sehr
stark besetzt, so dass unsere Recken sich auf viele spannende Partien
gegen viele starke Gegner freuen durfte.

Mit 49-1 Punkten und 83,5 Brettpunkten gewann die erste Vertretung des SK Landau beim Vierermannschaftsblitzturnier erneut den begehrten Goldenen Hut von Schifferstadt. Dabei gelang es lediglich dem SV Worms in den 25 anstrengenden Runden den Mannen um Karl Muranyi ein 2-2 Unentschieden abzujagen.

(vlnr. Turnierleiter Roland Meinhardt, FM Henning Silber, FM Karl Muranyi, FM Yannick Leuranguer, FM Jochen Bruch, Turnierleiter Tobias Faulhaber)

In der Brettwertung erreichte Karl Muranyi an Brett 1 mit 21,5 den 2.Platz, Henning Silber an 2 mit 18 Punkten Platz 8, Jochen Bruch wurde mit 22,5 Brettmeister an Brett 3, Yannick Leuranguer erreichte 21,5 Punkte und Platz 4.

Herzlichen Glückwunsch!!

Landau II erreichte mit 26-24 Punkten Rang 14 von 26 Mannschaften. Es spielten:

1.Michael Köcher (Gastspieler) 5,5
2.Adrian Karpa 20,5
3.Matthias Lang 17,5
4.Peter Fischer 7,5

Hier gibts alle Ergebnisse auf den Seiten des SC Schifferstadt

IGS Mädchenmannschaft erreicht sensationellen 7. Platz bei den Deutschen Schulschachmeisterschaften in Berlin

Mit dem gestrigen abend gehen fünf sehr, sehr anstrengende Tage zuende. Gegen 23.00 Uhr sind wir aus Berlin, wo die deutsche Meisterschaft im Schulschach stattfand, zurück gekommen. Völlig erschöpft, möchte ich hinzufügen. Aber der Reihe nach!

Im Januar hat unsere Schulschach-Mädels-Mannschaft den vierten Pfalzmeister-Titel in Folge erringen können, der uns zur Teilnahme an der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft, die im März in Wörth stattfand, berechtigt hatte. Auch dort waren wir nicht zu schlagen und feierten überlegen den dritten Rheinland-Pfalz-Meister-Titel in Folge, der uns den Weg nach Berlin ebnete.

(Julia Breiner, Eyleen Märdian, Helena Wünschel und Madeleine Haas)

Spielbetrieb Jugend

Spielbetrieb Frauen

Benutzer Anmeldung




Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS.