Unser Verein wurde im Jahr 1908 gegründet und gehört mit über 100 Mitgliedern (davon sind etwa die Hälfte Kinder und Jugendliche) zu den größten Schachvereinen in Rheinland-Pfalz. Mit insgesamt 9 Mannschaften und mehreren Mannschaften in der Nachwuchsliga nehmen wir aktiv am Spielbetrieb teil. NEUGIERIG geworden? Egal wie alt, egal ob Anfänger oder erfahrener Vereinsspieler - scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen! Unser Spielabend findet samstags ab 15 Uhr (Jugend und Erwachsene) bzw. ab 17 Uhr (Erwachsene) im Otto-Hahn-Gymnasium (Eingang blaues Tor in der Langstraße) statt.

An der Vereinsmeisterschaft 2024, die wie immer als Schnellschachturnier durchgeführt wird, nahmen 33 Spielerinnen und Spieler des SK Landau teil.

Das 7rundige Turnier - das aufgrund des schönen Wetters dieses Mal unter freiem Himmel im schattigen Bereich des Schulhofs des OHG stattfinden konnte - wurde im Modus 10 Minuten + 5 Sekunden increment pro Zug durchgeführt.

Als Favoriten gingen die erfahrenen Oberligaspieler FM Jochen Bruch, CM André Bold, sowie Titelverteidiger FM Torsten Lang an den Start.

Doch gleich die erste Runde brachte Überraschungen: So gab Torsten seine schlechte Stellung gegen seinen ehemaligen Schüler Hannes Jensen remis, während Marvin Himmighoven den Oberliga-Mannschaftskapitän Daniel Kuhn schlug.

In Runde 2 gab es vorne dann beinahe schon Duelle auf Augenhöhe. Überraschend, aber nicht unverdient schlug Karoline Gröschel den stärker eingeschätzten Adrian Karpa, ebenso unterlag Altmeister Ralph Wasem trotz Angriffsstellung Julian Winter, der ein starkes Turnier spielen sollte.

Nur 6 Spieler gingen mit voller Punktzahl in Runde 3:

Am Spitzenbrett schlug André Bold den 82jährigen ehemaligen deutschen Meister FM Rolf Bernhardt, während Karoline Gröschel ihre Partie gegen FM Jochen Bruch remis gab. Matthias Lang siegte gegen Julian Winter.

Nach dem Remis in Runde 4 zwischen André und Matthias war nun kein Spieler mehr in weißer Weste unterwegs. Spannend wars! Zumal Torsten Lang nach einem Sieg über Karoline aufschließen konnte. Adrian Karpa, der sich herangekämpft hatte, unterlag indes Dieter Schatz.

Weiter hinten ergatterten Fabian Roth und Michael Hun ihre ersten Punkte, so dass nun auch kein Spieler mehr punktlos war.

Spannende Duelle der Punktgleichen gab es in Runde 5. Die Partie zwischen Torsten Lang und André Bold endete remis, während Matthias Lang einen Fehler von Jochen Bruch nicht ausnutzen konnte und im Turmendspiel unterlag. Jochen ging somit in Führung.

Die Altmeisterduelle zwischen dem Passiv-Neuzugang Frank Scherer und Uwe Hünerfauth, sowie Dieter Schatz und Ralph Wasem endeten mit remis.

In der Vorschlussrunde konnte Torsten seine überragende Stellung gegen Jochen nicht in einen Sieg ummünzen und musste ins Remis einwilligen. André schloss mit einem Sieg über Dieter zum Führenden auf. 

Abgesehen von einem Schwarz-Sieg von Julian Winter über Karoline setzten sich ausschließlich die Favoriten durch, so dass es mit viel Spannung ins Finale ging.

Das Spiel um den Vereinsmeistertitel zwischen André und Jochen konnte schließlich Jochen mit den schwarzen Steinen für sich entscheiden. Damit heißt der neue Vereinsmeister FM Jochen Bruch. Herzlichen Glückwunsch!

Den zweiten Platz konnte sich Torsten lang mit einem Sieg über den punktgleichen Ralph Wasem erspielen. Auf Rang drei landete André mit besserer Wertung vor Matthias Lang, Adrian Karpa und Gerhard Silber, der den stark aufspielenden julian Winter schlagen konnte.

Die B-Gruppe (DWZ bis 1800) gewann Julian Winter vor Jonas Schlegel und Hannes Jensen. Auch diese Spieler durften sich über Geldpreise freuen.

In der C-Gruppe (DWZ bis 1400) siegte Marvin Himmighoven vor Daniel Nelle und Albert Heindl. Hier gab es einen Geldpreis, sowie zwei Sachpreise.

Die stark vertretene Jugend-Klasse gewann Aaron Gräf kanpp nach Wertung vor Jonas Roth. Beide werden in der nächsten Saison unsere zweite Mannschaft in der 1.RLP-Liga verstärken. Dritter wurde hier Michael Hun.

Den Damenpreis erhielt Karoline Gröschel.

Bester Senior wurde ein gut aufgelegter Uwe Hünerfauth vor Gerhard Silber, Dieter Schatz und FM Rolf Bernhardt.

Hier noch das Siegerbild:

Den Endstand findet Ihr hier:

https://chess-results.com/tnr936403.aspx?lan=0&art=1

unser Hauptsponsor

Benutzer Anmeldung




Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS.