Unser Verein wurde im Jahr 1908 gegründet und gehört mit über 100 Mitgliedern (davon sind etwa die Hälfte Kinder und Jugendliche) zu den größten Schachvereinen in Rheinland-Pfalz. Mit insgesamt 7 Mannschaften und mehreren Mannschaften in der Nachwuchsliga nehmen wir aktiv am Spielbetrieb teil. NEUGIERIG geworden? Egal wie alt, egal ob Anfänger oder erfahrener Vereinsspieler - scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen! Unser Spielabend findet samstags ab 15 Uhr (Jugend und Erwachsene) bzw. ab 17 Uhr (Erwachsene) im Otto-Hahn-Gymnasium (Eingang blaues Tor in der Langstraße) statt.

Oberliga Südwest: LD1 - Speyer-Schwegenheim II 6-2

Beim ersten Spieltag der Oberliga Südwest, wo unser Flaggschiff aka Landau I seine Runden dreht, traf man auf die SG Speyer-Schwegenheim II, ein Team, das in seiner vollen Besetzung als eines der stärksten der Liga gilt.

Nach der letztjährigen Auftaktniederlage gegen denselben Gegner wollten wir etwas gut machen und standen dementsprechend stark. Jedenfalls bis gestern abend, als Präsi Matthias sich ungesund meldete und kurzfristigst durch el Kassenwart Joschi ersetzt wurde.

Als die Gegner eintrafen, fielen wir aber beinahe vom nicht vorhandenen Hocker. Gespickt von Ersatzspielern und auch noch einer zu wenig, der erste Heimsieg war daher nur Formsache. oder?

Folgende Begegnungen standen an:

Brett 1: Yannick (s) - S.Commercon (2225)
Brett 2: MF Johannes (w) - P.Flierl (2146)
Brett 3: André (s) - H.Hauck (2018)
Brett 4: Jochen (w) - I.Gellendin (1882)
Brett 5: Henning (s) - P.Flörchinger (1808)
Brett 6: Torsten (w) - W.Kannegießer (1666)
Brett 7: Gerhard (s) - L.Wenzl (1245)
Brett 8: Joshua (s) - vakant

Uns Joshua hats gefreut, konnte er doch schnell einen Kaffee trinken und langsam wieder heim.

 1 : 0

Und ziemlich schnell wurde deutlich, dass die hinteren Bretter der Gäste völlig überfordert waren! Nach nur 21 Zügen und ungenauer Eröffnungsbehandlung, die in ein schlechtes damenloses Mittelspiel mündete, war bei Sportsfreund Flörchinger plötzlich eine Figur weg. Blitzsieg von Dr. Henning.

2 : 0

Ebenso 21 Züge und ebenso ein Figurenverlust brachte einen weiteren Landauer Sieg an Brett 6. Torsten musste eigentlich nicht viel machen. Bevor es spannend wurde, ging ein schwarzes Pferd über die Wupper.

3 : 0

Gerhard brauchte zwar etwas länger, aber seine Partie war auch etwas schöner und unser Altmeister etwas stolzer auf selbige. Nach mutigem Beginn und langer Rochade hatte Gerhard flugs alle Kampftruppen bereit und brachte ein erstaunliches Qualitätsopfer auf d2, welches der Gegner nach ungenauem Spiel nicht zu widerlegen vermochte. Das Endspiel mit 2 gelenkigen Springern gegen einen unbeholfenem weil gefangenem war dann nur noch Formsache.

4 : 0 nach nicht mal 3 Stunden!

An den vorderen Brettern war nichts wirklich klar, daher bot Jochen trotz minimaler spielerischer Überlegenheit remis an, um den Mannschaftssieg zu sichern. Hätte man noch etwas kneten können, war aber absolut mannschaftsdienlich und daher in Ordnung.

4,5 : 0,5

HEIMSIEG!!

Yannick hielt es wie früher Anna Kournikowa: Sieht gut aus, gewinnt aber selten. Nach leicht passiver Stellung konnte er sich durch einen taktischen Meistertrick befreien und ein Endspiel mit Mehrbauern erreichen, was nach etwas ungelenker Behandlung sicher in den Remishafen gesteuert wurde. Aber genau dafür ist unser Spitzenbrett ja da: Starke Gegner blocken :)

5 : 1

Ein Remis hätte auch gerne Johannes' Gegner gehabt. Aber alle drei Remisangebote wurden von unserem MF mimisch verneint, sowohl in besserer, ausgeglichener als auch schlechterer Stellung. Sowohl verbal als auch auf dem Brett spielte  Schachfreund Flierl äußerst passiv, die Stellung, bzw. der Läufer c8, war dann irgendwann nicht mehr zu halten. 

6 : 1

Wie bereits vor Beginn der Runde prognostiziert: "Wir führen hoch und André knetet ein Endspiel". Naja, ein Endspiel wars nicht, aber ein recht scharfes Mittelspiel, in dem André durch einen Kniff einen Bauern gewann. Dann aber irgendwie in Lethargie verfiel und (gefühlt) nur noch hin und her zog. Der Gegner schnappte sich zwei Bauern und André wurde zu spät kreativ. So war die Partie dann aufgrund des Materialmissverständnisses leider in die falsche Richtung gezogen. Aber nicht schlimm, André, nächstes Mal wirds besser! 

Endstand: 6 : 2

Gelungener Auftakt, der wie immer beim einladenden Griechen gefeiert wurde. Schön, dass mit Simon auch ein (sehr sympathischer) Spieler der gegnerischen Mannschaft dabei war. 

In 5 Wochen gehts weiter mit einem Auswärtsspiel im irgendwo im tiefen Saarland liegenden Illingen.

Bezirksklasse: Maxau-Wörth II - LD4  1,5-4,5

Auch die 4te Mannschaft hatte heuer Liga-Premiere...

Trotz etlicher Ausfälle und extremst ersatzgeschwächt konnten beide Punkte aus Maxau/Wörth entführt werden!

Es siegten Matthias Leidner (kampflos), sowie alle drei Ersatzspieler der 7.Mannschaft: Thomas Mietzner, Fabian Rock und Altin Rexhaj. Wohl dem, der so eine Bank hat :)

Ein Remis steuerte Jonas Roth bei, so dass am Ende ein verdienter 4,5:1,5 Sieg zu Buche stand.

Monatsblitz 22/23

unser Hauptsponsor

Benutzer Anmeldung




Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS.