Unser Verein wurde im Jahr 1908 gegründet und gehört mit über 100 Mitgliedern (davon sind etwa die Hälfte Kinder und Jugendliche) zu den größten Schachvereinen in Rheinland-Pfalz. Mit insgesamt 9 Mannschaften und mehreren Mannschaften in der Nachwuchsliga nehmen wir aktiv am Spielbetrieb teil. NEUGIERIG geworden? Egal wie alt, egal ob Anfänger oder erfahrener Vereinsspieler - scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen! Unser Spielabend findet samstags ab 15 Uhr (Jugend und Erwachsene) bzw. ab 17 Uhr (Erwachsene) im Otto-Hahn-Gymnasium (Eingang blaues Tor in der Langstraße) statt.

2.Rheinland-Pfalz-Liga Süd: Landau II schlägt Frankenthal II mit 4,5-2,5

Einen guten Saisonstart legte in diesem Jahr unsere Zweite mit dem blitzsauberen Auswärtssieg bei den favorisierten Frankenthalern hin. In dem ungewöhnlichen Format an sieben Brettern siegten Spitzenbrett Nico Kopp, Altmeister FM Rolf Bernhardt und Mannschaftsführer Joshua Wolfer. Gerhard Silber, Tobias Grenz und Dr. Peter Fischer erreichten ein Remis, Daniel Kuhn musste sich geschlagen geben.

Bezirksliga Süd-Ost: Landau III schlägt Landau IV mit 6,5-1,5

Der offizielle „Gastgeber“, Landau 3, konnte in starker Besetzung antreten, während bei Landau 4 doch ein paar gute Spieler nicht am Brett saßen.  Entsprechend gab es

im Schnitt ein sehr großes DWZ-Plus für die Dritte… das Ergebnis wurde dann zwar auch deutlich, aber in den einzelnen Spielen leisteten unsere jungen Talente doch ziemlichen Widerstand.

An Brett 1 einigten sich Rainer und Manfred in einer ereignislosen Partie schnell auf Remis. Den ersten vollen Punkt fuhr Julian ein. Er hatte an Brett 5 bei materiellem Gleichstand schönen Positionsvorteil im damenlosen Endspiel. Dann konnte er dazu noch zwei Figuren für einen Turm gewinnen und danach ließ er nichts mehr anbrennen: 1,5 – 0,5 für die Dritte. Für Meinrad am dritten Brett sah es in der Eröffnung noch unklar aus, aber irgendwann schloss seine Gegnerin ungünstig das Zentrum und von da an war es ein Spiel auf ein Tor. Meinrad setzte den f5-Hebel an und sprengte die weiße Königsstellung, was bald entscheidenden strategischen UND materiellen Vorteil brachte: 2,5 – 0,5. An Brett 8 ging Matthias Leidner mit einem Bauern mehr ins Doppelturm plus Springer-Endspiel. Er manövrierte geschickt und nahm dem Gegenspiel jede Spitze. Am Ende folgte noch ein Figurengewinn und es hieß 3,5 – 0,5. In seinem ersten Spiel für Landau stand Michael am siebten Brett stets besser. Aber sein junger Gegner wehrte sich kräftig, fand den Weg in ein Endspiel mit Minusbauer, aber auch mit ungleichfarbigen Läufern – Achtung! Remis-Gefahr! Doch unser Gastspieler aus Pirmasens fand den Weg zum vollen Punkt: 4,5 – 0,5. Bei Fabian (Brett 2) war der DWZ-Unterschied nicht so groß, wie an den meisten anderen Bretten. Und entsprechend blieb es lange spannend, er hatte zwar einen schönen strategischen Vorteil mit einem gedeckten Freibauern, aber seine Gegnerin suchte und fand Gegenspiel am Damenflügel. Am Ende wehrte Fabian aber den Gegenangriff cool ab und es entschied dann doch der „Free-Farmer“.   5,5 – 0,5 für die Dritte.  Auch Brett 4 ging zum 6,5 – 0,5 an Landau 3 – Matthias Schubert konnte früh durch ein Fesselungsmotiv auf der c-Linie die gegnerische Rochade verhindern, fand dann aber keinen direkten taktischen Schlag, um dies auszunutzen.  Der König in der Mitte war aber letztlich doch zu schutzbedürftig und es entstand ein Endspiel mit Plusbauer und Mehrqualität, das er in den sicheren Hafen des vollen Punktes steuern konnte.

(Gaya Sarian gegen Mannschaftsführer Matthias Schubert)

Am sechsten Brett gelang Yannick Petters dann doch der „Ehrentreffer“ für Landau 4. Frank Koch spielte eine solide positionelle Eröffnung, die er in eine schöne Angriffsstellung überführen konnte. Doch irgendwo verpasste er den entscheidenden Schlag und, wie es manchmal so ist, im entstehenden Endspiel verlor er erst einen Bauern, dann das Läuferpaar und schließlich die Partie. Endstand damit 6,5 – 1,5 für Landau 3.

Kreisliga Süd-Ost: Landau VII schlägt Landau VI mit 3-1

Auch in der Kreisliga musste in der ersten Runde das interne Vereinsduell vonstatten gehen. Landau VII, leicht favorisiert am Start, ging durch Jonas Roth in einer gut angelegten Partie gegen Elena Bickert in Führung. Paul Specht an Brett 4 setzte sich im Duell der Neumitglieder gegen Christian Höving durch: 2-0. Elli Lang stand gegen Thorald Genseke lange ausgeglichen, verlief sich jedoch mit ihrem Springer in der gegnerischen Stellung und verlor denselben und somit die Partie: 3-0. Abdullah Ahmad musste gegen Chuyu Yuan eine längere Abwehrschlacht führen, konnte jedoch einen Turm und den Ehrenpunkt für die Sechste einheimsen.

(Landau VII links am Brett, setzt sich im Landauer Duell gegen Landau VI durch)

 

Monatsblitz 21/22

unser Hauptsponsor

Benutzer Anmeldung




Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS.