Unser Verein wurde im Jahr 1908 gegründet und gehört mit über 100 Mitgliedern (davon sind etwa die Hälfte Kinder und Jugendliche) zu den größten Schachvereinen in Rheinland-Pfalz. Mit insgesamt 9 Mannschaften und mehreren Mannschaften in der Nachwuchsliga nehmen wir aktiv am Spielbetrieb teil. NEUGIERIG geworden? Egal wie alt, egal ob Anfänger oder erfahrener Vereinsspieler - scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen! Unser Spielabend findet samstags ab 15 Uhr (Jugend und Erwachsene) bzw. ab 17 Uhr (Erwachsene) im Otto-Hahn-Gymnasium (Eingang blaues Tor in der Langstraße) statt.

Spielbetrieb Jugend 18/19

Spielbetrieb Frauen 18/19

Letzten Sonntag war es soweit: Die neue Saison wurde auch für die Landauer Schachspieler eingeleitet und so trauten sich derer Fünf nach Frankenthal, um in die neue Saison hineinzufinden.

Matthias Lang fungierte als Fahrer und startete mal direkt mit einem Turmeinsteller in der ersten Runde miserabel ins Turnier. Letztlich brachte es Matthias noch auf satte 5 Punkte und Platz 12. Schön anzusehen dabei die Siege gegen die Jungtalente Josua Scherer und Lukas Muths.

Anke Orschiedt erwischte es gleich in Runde 2 gegen eine deutlich schwächere Gegnerin. Doch nach und nach berappelte sich Anke und landete schließlich mit 3 Punkten auf Rang 59 der insgesamt 90 Teilnehmer.

Karoline Gröschel hatte das Pech nur entweder deutlich stärkere oder deutlich

schwächere Gegner bespielen zu können. So blieben die drei Punkte letztlich das logische Ergebnis. Für das zweite Turnier am Brett gar nicht mal sooo schlecht :-).

Turnierneuling Christian Höving startete mit der Ambition mehr als 0 Punkte aus dem Turnier zu gehen und viel Erfahrungen zu sammeln. Letzteres gelang souverän und auch ersteres gelang mit zwei Siegen. Christian war nach dem Turnier sichtlich zufrieden.

Das Turnier seines Lebens spielte unser 10-jähriger Präsidentensohn Samuel Lang (1090). Nach der erwarteten Auftaktniederlage ergaunerte er sich mit einem taktischen Schlag einen Turm, musste in Zeitnot aber leider ein gegnerisches Dauerschach zulassen. Nach einer weiteren Niederlage gegen einen stärkeren Gegner, drehte Samuel auf und gewann drei Partien in Folge: Katharina Syrov (1601), Giorgi Giorgadze (1292) und Norbert Blum (1957) hatten das Nachsehen. Lukas Muths in der Schlußrunde war allerdings eine Nummer zu groß und so landete Samuel mit 3,5 Punkten als zweitbester Landauer auf Rang 48.

Den eigentlichen Zweck des Turniers die Badenz der rechten Rheinseite in die Schranken zu weisen, hat die Pfalz souverän erledigt. Souverän geleitet wurde das Turnier von den beiden Landesspielleitern Steffen Piechot (Baden) und Jan Wilk (Pfalz). Auch dem Ausrichter SK Frankenthal um Bernd Kühn ist für die tolle Ausrichtung ein Lob zu zollen. 

Hier geht es zur [Abschlusstabelle]

(Samuel vor der ersten Runde gegen Norbert Kugel)

Monatsblitz 2021/2022

unser Hauptsponsor

Benutzer Anmeldung




Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS.