Unser Verein wurde im Jahr 1908 gegründet und gehört mit über 100 Mitgliedern (davon sind etwa die Hälfte Kinder und Jugendliche) zu den größten Schachvereinen in Rheinland-Pfalz. Mit insgesamt 9 Mannschaften und mehreren Mannschaften in der Nachwuchsliga nehmen wir aktiv am Spielbetrieb teil. NEUGIERIG geworden? Egal wie alt, egal ob Anfänger oder erfahrener Vereinsspieler - scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen! Unser Spielabend findet samstags ab 15 Uhr (Jugend und Erwachsene) bzw. ab 17 Uhr (Erwachsene) im Otto-Hahn-Gymnasium (Eingang blaues Tor in der Langstraße) statt.

Spielbetrieb Jugend 18/19

Spielbetrieb Frauen 18/19

Teilnehmerrekord bei der 23. Landauer Schulschachmeisterschaft

142 Teilnehmer fanden sich in diesem Jahr an der IGS ein und spielten in 497 Partien den Sieger aus. Ahad Huseynov vom WHG Bad Dürkheim gewann dabei erneut mit 7 Siegen aus 7 Partien souverän den Titel. Katharina Syrov ist mit 6 Siegen bestes Mädchen.

Mit der traditionellen Landauer Schulschach-Meisterschaft, die jährlich am letzten Schultag vor den Herbstferien stattfindet, hat die IGS das größte Einzel-Schulschachturnier im gesamten südwestdeutschen Raum im Haus. 142 Schülerinnen und Schüler aus den Schulen von Landau und Umgebung fanden den Weg in unsere beinah zu enge Mensa, um den Schulschachmeister 2019 zu ermitteln.

Erstmals dabei war die 9jährige Suna Gerdon - Tochter des IGS-Lehrers Andreas Gerdon - von der Grundschule Albersweiler. Sichtlich

beeindruckt betrat sie mit ihrem Papa die prall gefüllte Mensa. So viele Schachbretter, so viele fremde Kinder, die bereits an den Brettern saßen und sich für das Turnier einspielten. Die Turnierleitung war auf höchstens 160 Spieler vorbereitet, ansonsten hätte man improvisieren müssen.

Nach kurzen Grußworten von Schulleiter Ralf Haug, dem Kommunalpolitiker Peter Lerch, sowie dem 1.Vorsitzenden des Schachklubs Landau Matthias Lang startete das Turnier mit 20 Minuten Verspätung - für Schachturniere dieser Größenordnung ein absolut akzeptabler Wert.

Sunas erste Gegnerin war die 17jährige Katharina Syrov vom Karolinen-Gymnasium Frankenthal. Da die erste Runde frei gelost wird, ist es möglich, dass Klein gegen Groß spielt. Aber auch Spitzenpaarungen sind möglich. So verlor Mitfavorit Moritz Spohn vom OHG Landau (rating 1579) sein Auftaktspiel gegen Micha Burghart aus der IGS, während Yannick Petters (ebenfalls IGS) sich nach hartem Kampf dem Titelverteidiger Ahad Huseynov vom Werner-Heisenberg-Gymnasium Bad Dürkheim geschlagen geben musste.

Suna schlug sich unter den Augen des stolzen Papas gut und spielte lange mit, bis Katharina die Partie schließlich im Königsangriff gewann. In einer kurzen Partieanalyse erklärte die Oberstufenschülerin der Grundschülerin, wo die Fehler lagen und was sie beim nächsten Mal besser machen kann - ein üblicher Brauch bei Schachturnieren.

 

Das Turnier wird im Modus "Schweizer-System" gespielt, was bedeutet, dass immer punktgleiche Spieler gegeneinander gelost werden. Und so kam Suna in der zweiten Runde gegen eine Spielerin, die das Auftaktspiel ebenfalls verloren hatte. Die Partie gegen Maren Kleinbauer (8. Klasse IGS) war deutlich ausgeglichener und endete schließlich im Remis. Ein erstes Erfolgserlebnis für Suna, die sich nach und nach an die Gegebenheiten gewöhnte und ihre Nervosität ablegen konnte. 

Als Belohnung durfte sie sich einen "Rundenpreis" nehmen. Kleine Sachpreise, die die Sieger und Remisspieler in jeder Runde aussuchen durften, gestiftet von unseren Sponsoren: Schreibblöcken und Kugelschreibern der Firma SoftEngineSchach, Zeitschriften und Partiehefte des Schachverlags EuroSchach Dresden, Filmplakate und Kinogutscheine des Cinemax-Kinos Landau und vieles mehr. Suna entschied sich für ein Armband mit Schachmotiv.

Nach einer Niederlage in Runde drei gegen die erfahrene Anna-Aurelia Kern von der IGS Kandel konnte Suna im vierten Spiel dann ihren ersten vollen Punkt einfahren und Sophie Eberle (8.Klasse IGS, Klassenkameradin von Maren) matt setzen. Damit war der Knoten endgültig gelöst.

Nach zwei weiteren Niederlagen und einem Schlussrundensieg kam Suna auf 2,5 Punkte und einem sehr ordentlichen Platz 108 in der Endrangliste. 

 

Während an den hinteren Brettern fast ausschließlich Turnierneulinge zu finden waren, ging es an den vorderen Brettern hoch her.

Spannung war angesagt in der 6. Runde, als an Brett 2 die beiden Turnierfavoriten Ahad Huseynov (rating 2062) und Lukas Muths (Europa-Gymnasium Wörth, rating 1951) aufeinander trafen. Beide hatten alle fünf bisherigen Spiele gewonnen und somit eine weiße Weste behalten. Unter den Augen der zahllosen Kiebitze konnte Ahad in einer spannenden Partie seinen Kontrahenten nieder ringen und als Führender in die Schlussrunde gehen.

In der letzten Runde versuchte Raphael Birg aus dem Pamina-Schulzentrum Herxheim (rating 1920) alles, musste aber die Überlegenheit des Titelverteidigers anerkennen und sich geschlagen geben. Somit gewann Ahad nach 2018 zum zweiten Mal das Turnier und wurde Landauer Schulschach-Meister 2019. Herzlichen Glückwunsch!

Vor Lukas Muths, der am Ende 3. wurde, spielte sich Lokalmatador Hannes Jensen (9. Klasse IGS, rating 1709) aufs Treppchen und wurde mit 6 Punkten aus 7 Spielen Vize-Meister. Etwas überraschend, aber absolut verdient, blieb Hannes doch das gesamte Turnier über ungeschlagen.

 

Den Höhepunkt des Tages stellt dann die große Siegerehrung dar, in der die 13 von der Sparkasse SÜW gestifteten Pokale vergeben werden. Neben den Pokalen erhält auch jeder Teilnehmer eine Erinnerungsmedaille, die 5 besten Grundschüler einen kuscheligen Teddybär und die 5 besten Schüler aus Landauer Schulen einen Kino-Gutschein von Cinemax.

 

Folgende Preisträger freuten sich über einen Pokal:

  • Gesamtsieger:  Ahad Huseynov (Werner-Heisenberg-Gymnasium Bad Dürkheim)
  • Gesamtsiegerin:  Katharina Syrov (Karolinen-Gymnasium Frankenthal)
  • 1.Platz Oberstufe:  Johannes Engelhard (Otto-Hahn-Gymnasium Landau)
  • 2.Platz Oberstufe:  Moritz Spohn (Otto-Hahn-Gymnasium Landau)
  • 3.Platz Oberstufe:  Ahmad Aboazrek (Werner-Heisenberg-Gymnasium Bad Dürkheim)

  • 1.Platz Mittelstufe:  Hannes Jensen (Integrierte Gesamtschule Landau)
  • 2.Platz Mittelstufe:  Lukas Muths (Europa-Gymnasium Wörth)
  • 3.Platz Mittelstufe:  Daniel Dietz (Europa-Gymnasium Wörth)

  • 1.Platz Unterstufe:  Gaya Sarian (Otto-Hahn-Gymnasium Landau)
  • 2.Platz Unterstufe:  Samuel Lang (Grundschule Süd)
  • 3.Platz Unterstufe:  Luis Angel Rodriguez Velasquez (Tullaschule Maximiliansau)

  • 1.Platz Grundschule: Samuel Lang (Grundschule Süd)
  • 2.Platz Grundschule: Luis Angel Rodriguez Velasquez (Tullaschule Maximiliansau)
  • 3.Platz Grundschule: Alexander Paletta (Dammschule Wörth)

  • bester Nichtvereinsspieler:  Eduard Nikitarov (Pamina-Schulzentrum Herxheim)
  • bester Spieler der IGS:  Harusan Kantharajah (Integrierte Gesamtschule Landau)

Hier gehts zur Abschlusstabelle

 

 

unser Hauptsponsor

Benutzer Anmeldung




Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS.